Herstellungsprozess

BungeMaxx Lecithine durchlaufen bei der Herstellung eine Vielzahl von Prozessen, zu denen je nach Produkt die Filtration, die Standardisierung, die chemische oder enzymatische Modifikation sowie die Entölung gehören können. Dabei kann die molekulare Struktur von Lecithinen entweder enzymatisch oder mit chemischen Methoden verändert werden.

Diese Prozesse zielen darauf ab, maßgeschneiderte technologische bzw. physikalische Produkteigenschaften zu erzielen, über die das ursprüngliche Lecithin nicht verfügt. So setzen wir diese einzelnen Produktionsschritte ein, um die unterschiedlichen Eigenschaften der Lecithine optimal auf die individuellen Anforderungen unserer Kunden zuzuschneiden.

Gerade bei der Herstellung von Mischungen mit spezifischen Eigenschaften ist der Anteil an Fremdstoffen im Lecithin eine entscheidende Größe. Hier stellen wir mit zusätzlichen Filtrationsschritten die erforderliche Reinheit des Lecithins und damit auch die Stabilität des jeweiligen Endprodukts sicher.